Pflanzenpower 
gegen die 
Vergesslichkeit

Eben noch da und plötzlich weg – ein Name, ein Wort. Es will mir einfach nicht mehr einfallen. Das passiert hin und wieder den meisten von uns. Denn unser Gehirn kann nicht immer alles sofort abrufen. Wichtige Dinge sollten wir uns aber schon merken können – idealerweise bis ins hohe ­Alter. Voraussetzung für ein gutes Gedächtnis ist ein gesunder Lebensstil mit viel Bewegung und ausgewogener Ernährung. Und es gibt einen pflanzlichen Wirkstoff, der unser Gehirn bei seiner täglichen Arbeit unterstützt: Ginkgo biloba. Das wussten schon die alten Chinesen.

Thinkstock

Der Ginkgo-Baum, auch Tempelbaum genannt, gehört zu den ältesten Pflanzenarten weltweit. Man vermutet, dass es ihn schon vor 200 bis 400 Millionen Jahren gab. Er kann eine Höhe von 30 bis 40 Metern erreichen und bis zu 1000 Jahre alt werden. In Asien wird er seit Jahrhunderten als Tempelbaum gepflanzt und verehrt. In den Frühlings- und Sommermonaten trägt der Ginkgo-Baum seine charakteristischen, fächerförmigen Blätter, die in China seit über 2 800 Jahren für medi­zinische Zwecke eingesetzt werden. Nach Europa kam der Ginkgo-Baum übrigens erst 1730, als holländische Seefahrer ihn aus Japan mitbrachten. Heute wird der Ginkgo-­Baum weltweit angepflanzt.

Durchblutungsfördernde Wirkung

Die Blätter des Ginkgo enthalten in hoher Konzentration Flavonoide und Terpenoide, die in der Pharmazie eine wichtige Rolle spielen, denn es wird ihnen eine in vielfacher Hinsicht positive Wirkung auf den menschlichen Körper zugeschrieben: Sie fördern die Durchblutung, verbessern den Blutfluss, erweitern die Arterien und stärken die Gehirntätigkeit. Damit wird Ginkgo zum Allrounder, denn es wirkt bei Gedächtnisschwäche, Durchblutungsstörungen und Arteriosklerose.
Ginkgo wird bei Krankheiten wie Asthma, Bronchitis, Tinnitus, Magenbeschwerden und Vergesslichkeit sowie bei Demenz­erkrankungen und Alzheimer eingesetzt.

Ginkgo beugt gegen Schlaganfall und Herzinfarkt vor und ist aufgrund seiner durchblutungsfördernden Wirkung ein ideales Mittel, um das Altern zu verlangsamen – sowohl in geistiger als auch in körperlicher Hinsicht.

Opens external link in new windowWeiter zum Artikel.

Medienpartner

Grosspeterstrasse 23
CH-4002 Basel
Telefon: +41 58 958 96 96
E-Mail: info@mt-public.ch

© Copyright 2015 - Swissprofessional Media AG