Raucher verlieren früher ihre Zähne

Wer raucht, senkt damit nicht nur seine Lebenserwartung, sondern riskiert auch eine frühe Zahnlosigkeit.

Thinkstock

Wie eine Langzeitstudie jetzt bewiesen hat, haben Raucher ein deutlich höheres Risiko als Nichtraucher, ihre Zähne bereits in jungen Jahren zu verlieren: Je mehr jemand raucht, desto schlechter ist es für die Zukunft seiner Zähne.

Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Wer mit dem Rauchen aufhört, senkt sein Zahnverlust-Risiko bereits nach kurzer Zeit deutlich. Allerdings kann es bis zu zehn Jahre dauern, bis die Zähne wieder so gesund sind wie bei einer Person, die niemals geraucht hat.

Jeder fünfte ohne Zähne

Zahnlosigkeit ist weltweit noch immer eines der grössten Gesundheitsprobleme. Selbst in unseren Breitengraden ist mehr als jeder fünfte Mensch im Rentenalter davon betroffen. Hauptgrund für den Zusammenhang zwischen Rauchen und Zahnverlust dürfte die Tatsache sein, dass Rauchen einer der Hauptauslöser für Parodontitis (Zerstörung des Zahnhalteapparats) ist – und Parodontitis wiederum neben Karies die Hauptursache für Zahnverlust.

Medienpartner

Grosspeterstrasse 23
CH-4002 Basel
Telefon: +41 58 958 96 96
E-Mail: info@mt-public.ch

© Copyright 2015 - Swissprofessional Media AG