Lachende Welle der Solidarität

Vom 20. bis am 27. März wurden über 650 lachende Selfies mit dem Hashtag #giveasmile in den sozialen Medien gepostet.

Copyright Theodora Foundation

Die von der Stiftung Theodora bereits zum fünften Mal initiierte «Woche des Glücks» hat dieses Jahr den bisher grössten Erfolg verzeichnet: Vom 20. bis am 27. März wurden über 650 lachende Selfies mit dem Hashtag #giveasmile in den sozialen Medien gepostet. Dank der grosszügigen Unterstützung von Sponsoren können 520 Traumdoktor-Besuche realisiert werden.


Während ihrer «Woche des Glücks 2019» hat die Stiftung Theodora wiederum die ganze Schweizer Bevölkerung dazu eingeladen, lachende Selfies in den sozialen Medien zu posten. Wer sein Foto zusammen mit dem orangen Theodora-Herz oder einem von Hand geformten Herz und dem Hashtag #giveasmile auf Facebook, Instagram, Twitter oder LinkedIn veröffentlichte, wurde offiziell Teil der Kampagne.

Lachende Gesichter für einen guten Zweck

Die «Woche des Glücks 2019» generierte über 650 Selfies. Damit hat die Stiftung Theodora ihr Ziel deutlich übertroffen. Dank dem Sponsoring von C&A, ID Néon, Ferring Pharmaceuticals und Novartis in Höhe von 13’000 Franken können 520 Besuche bei Kindern im Spital und in spezialisierten Institutionen finanziert werden. Dies zur grossen Freude der Sponsoren: «Wir sind sehr glücklich mit der Aktion. Die grösste Bereicherung des Lebens ist ein fröhliches Kinderlachen!», so PR Specialist Laura Zanni von C&A. Und auch Novartis freut sich, so viele fröhliche Gesichter in den Sozialen Medien gesehen zu haben: «Lachen ist gesund! Deshalb unterstützen wir gerne die Aktion «Woche des Glücks» der Stiftung Theodora, um Kindern in Schweizer Spitälern und spezialisierten Institutionen durch einen Traumdoktor-Besuch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern», meint Isabelle Dalli, Deputy Head of Sponsoring & Donations.

Zahlreiche Influencer als Botschafter des Glücks

Die schweizweit lancierte Kampagne stiess insbesondere in der Influencer-Szene auf grosses Interesse: Nebst dem Moderator Michel Birri teilten unter anderem die Influencerinnen Verena Frei (frei_style), Rita Angelone (die_angelones) und Elena Habicher (family_first_switzerland) ihr schönstes Lachen mit der Öffentlichkeit. Letztere forderten ihre Community mit verschiedenen Beiträgen dazu auf, an der «Woche des Glücks» teilzunehmen. Ob ein Selfie mit dem Hund, der besten Freundin oder der Familie; in der Natur, im Büro, oder auf dem Skilift – die Glücksbotschafterinnen und -botschafter liessen ihrer Kreativität freien Lauf.

Verdoppeltes Glück als Resultat

«Anlässlich des Internationalen Weltglückstags vom 20. März haben wir uns das Ziel gesetzt, möglichst viele Menschen dazu aufzufordern, ihre Glücksmomente in den sozialen Medien zu teilen», erklärt André Poulie, Präsident der Stiftung Theodora. «Schon letztes Jahr konnte die Stiftung dank der «Woche des Glücks» 300 Kinderbesuche im Wert von 7'500 Franken realisieren. Zu unserer grossen Freude haben sich diese Zahlen im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt.» Diese Entwicklung sei hocherfreulich und zeige, dass Menschen das Bedürfnis haben, ihr Glück mit der Öffentlichkeit zu teilen – als Zeichen der Solidarität mit den Kindern im Spital.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage oder auf der Facebook-Seite der Stiftung.

Medienpartner

Grosspeterstrasse 23
CH-4002 Basel
Telefon: +41 58 958 96 96
E-Mail: info@mt-public.ch

© Copyright 2015 - Swissprofessional Media AG